Wie lange bleiben Katzen-Allergene in der Wohnung?



Ein Leitfaden für Menschen mit Katzenallergie

Mobirise Website Builder

Lieben Sie Katzen, aber leiden Sie unter Allergien? Wenn ja, dann sind Sie nicht allein. Bis zu 20 % der Bevölkerung sind allergisch gegen Katzen. Es ist zwar nicht immer möglich, Allergene ganz zu vermeiden, aber Sie können einiges tun, um Ihre Belastung zu minimieren. 

Katzen-FelD1 ist ein starkes Allergen, das bei empfindlichen Personen Allergien (allergische Rhinitis, bis zu Asthma) auslösen kann. Dieses Allergen kommt überwiegend in Speichel und Urin der Katze vor. Durch die Fellpflege der Katze, das Lecken des Fells, gelangt das Allergen nach Abtrocknen in die Raumluft und auf Oberflächen in den Räumen..

Es ist wichtig zu wissen, wie lange Katzenallergene in Raumluft und auf Oberflächen verbleiben, damit Sie Maßnahmen ergreifen können, um die Belastung zu verringern. Katzenallergene sind leicht und lassen sich leicht durch die Luft übertragen, was bedeutet, dass sie monatelang auf Oberflächen verbleiben können, wenn sie nicht ordnungsgemäß entfernt werden. Da die Allergene so leicht sind, können sie leicht wieder in die Luft gelangen, Allergiesymptome verursachen und sich auf andere Oberflächen ausbreiten. Stoffe und Polstermöbel sind aufgrund ihrer statischen Eigenschaften oft Magneten für Katzenhaare und damit ihre Allergene.

Einmal in der Luft, können Katzenallergene lange Zeit in der Schwebe bleiben, was sie zu einem Problem für Menschen mit empfindlichen Atemwegen macht. Außerdem können sich im Katzenfell Pollen, Schimmelsporen, Hausstaubmilben und andere häufige Allergene ansammeln (und daran haften).

Allergene von Haustieren sind allgegenwärtig und können sogar in Wohnungen und anderen Umgebungen gefunden werden, in denen noch nie Tiere gelebt haben. Abgesehen von Katzenallergenen, die sich über die Luft verbreiten, können auch Menschen Allergene auf ihrer Kleidung oder ihren Schuhen tragen und verbreiten. Haustierallergene - einschließlich Katzenallergene - verlieren ihre Wirksamkeit kaum. Tatsächlich können die Allergene mehrere Monate lang in hoher Konzentration vorhanden sein und sich auf Möbeln, Kleidung, Wänden, Matratzen, Vorhängen und anderen Oberflächen festsetzen. 

Katzenhaare selbst sind keine Allergene; sie können jedoch Allergene wie Hausstaubmilbenkot und Pollen aufnehmen und Allergiesymptome hervorrufen. In diesen Fällen bezieht sich die Allergie auf den Staub oder die Pollen, nicht auf die Katze.

Obwohl jeder Mensch jederzeit Allergien entwickeln kann, sind einige Familien besonders anfällig dafür. Allergien gegen ein bestimmtes Allergen werden zwar nicht vererbt, aber die Wahrscheinlichkeit, Allergien zu entwickeln, ist insgesamt höher, wenn andere Familienmitglieder Allergien haben. 


Wie werde ich die Katzenhaare in meiner Umgebung los? 

Von den anderen häufigen Allergenen wie Hausstaubmilben, Schimmelpilzen und Pollen sind Katzenallergene die kleinsten. Da sie über die Luft übertragen werden und lange Zeit in der Luft verbleiben, können Allergiker dem Allergen ständig ausgesetzt sein. Wenn sie nicht angemessen behandelt werden, können Katzenallergien zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität führen, einschließlich Schlafstörungen, Energiemangel und Schlimmerem.

Glücklicherweise können Sie bei einer Katzenallergie Maßnahmen ergreifen, um die Symptome zu lindern. Wenn Sie allergisch auf Katzen reagieren, können Sie hier einige Maßnahmen ergreifen, um die Belastung durch Katzenhaare zu verringern.


  • Beginnen Sie damit, eine "allergiefreie" Zone in Ihrer Wohnung einzurichten (z. B. Ihr Schlafzimmer, Ihr Arbeitszimmer oder einen anderen Raum, in dem Sie viel Zeit verbringen), indem Sie Ihrer Katze den Zugang verwehren. Denken Sie daran, dass die Menge an Allergenen immer dort am höchsten ist, wo das Haustier physisch anwesend ist, so dass die Belastung während des Schlafs oder der Entspannung minimiert wird.
  • Benutzen Sie Allergone Allerpet/cat zum Einreiben Ihrer Katze. (Anwendungsvideo)
  • Baden Sie Ihre Katze regelmäßig mit Allergone antiallergisches Tier- Shampoo, um Allergene aus ihrem Fell zu entfernen. Das Baden einer Katze kann beim ersten Mal entmutigend sein, aber mit ein wenig Geduld (und vielen Leckereien) ist es möglich. 
  • Verwenden Sie HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) in Ihrer Klimaanlage, um die Luft von Allergenen zu befreien; diese Filter sind besonders effektiv bei der Entfernung kleinerer Partikel wie Katzenallergene, hochwertige Geräte entfernen selbst Viren. 
  • Anstatt einen normalen Staubsauger zu verwenden, der die Allergene einfach wieder in die Luft spuckt, sollten Sie einen Staubsauger mit HEPA-Filter verwenden, der die Allergene effektiv auffängt. 
  • Reinigen Sie häufig und gründlich mit Allergone Textilspray und einem feuchten Mikrofasertuch, um Staub und Allergene von Oberflächen zu entfernen (Allergone Textilspray lässt sich auch auf harten Oberflächen anwenden). 
  • Verwenden Sie den Allergone antiallergischen Waschmittelzusatz, um regelmäßig Textilien wie Bettwäsche, Kleidung, Couchbezüge, Kissen, Vorhänge, Haustierbetten und andere Stoffe zu waschen, die mit Katzenhaaren in Berührung gekommen sein könnten.

Welches ist das beste Waschmittel zur Entfernung von Katzenhaaren und Allergenen? 

Der Allergone antiallergische Waschmittelzusatz ist frei von Parfüm, Farbstoffen und Enzymen. Dieses zu 100 % biologisch abbaubare Waschmittel auf pflanzlicher und mineralischer Basis neutralisiert gängige Allergene in Innenräumen, einschließlich Katzen- und Hundehaaren, Schimmelpilzen und Hausstaubmilben, bei Kontakt. Ein Behälter reicht für bis zu 40 Waschladungen.

Kombinieren Sie es mit Allergone Textilspray und Allergone antiallergischem Tier-Shampoo für eine umfassende Allergenkontrolle.


Made with ‌

Drag & Drop Website Builder